Supergrobi

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren

   
   [New York]
   [wm™-bilder]
   [storch gelandet]
   [unachtsamkeit]
   [home]
   [janus]
   [austria]
   [nilpferd]
   [andernach]
   [bekenntnis]
   [genesis]
   [zeit!]
   [liebe]
   [gottesstaat]
   [getroffen]
   [genie]
   [versuchung]
   [georgy's world]
   [vermissen]
   [samstagseinkauf]
   [volksverdummung]
   [aufgeräumt]
   [kuckucksnest]
   [freiheit]
   [ankommen]
   [vater]
   [baby]
   [auschwitz]
   [was besonderes]
   [freundschaft]
   [nah dran]
   [gedicht]
   [besinnliches]
   [mensch]
   [assassin]
   [de futuram vitae]
   [gefunden]
   [k-town impressions]
   [no surrender]
   [teil 1]
   [allein]
   [musca domestica]
   [head and heart]
   [mental oscillations]

   25.06.17 11:41
    Depeche Mode fehlen oder

kostenloser Counter



http://myblog.de/supergrobi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich sehe den Pfeil...

... auf mich zukommen. Langsam, wie in Zeitlupe, als wolle er sagen, verschwinde.
Ich bin nicht wirklich erstaunt, ich habe damit gerechnet, dass so etwas passiert.

Wochenlang, seitdem wir das letzte Mal miteinander gesprochen haben und sich unsere Wege trennten, sp?re ich, dass sie da ist, mich nicht aus den Augen l?sst, w?hrend ich mich weiter vorank?mpfe. Undruchdringlich scheint der Dschungel zuweilen, und jeder Schritt kostet mich unendlich viel Kraft. Verwirrende Ger?usche. Bei jedem Knacken: war sie das, ist sie so nah? Wohl nicht, ich bekomme sie nicht zu Gesicht, und sie spricht nicht zu mir.
Monatelang waren wir gemeinsam durch den Dschungel gezogen, waren einander so nahe, so ?hnlich, vertrauten uns und uns einander an. Dann wurde alles anders - der Dschungel ver?ndert Menschen.
Und nun bilde ich mir wahrscheinlich alles nur ein - alles was war und was nicht ist - einfach so. Ich wollte nicht alleine gehen, aber nun bin ich alleine und muss weiter. Vieles w?re einfacher gewesen, ohne Frage, doch die Wahl bleibt nun nicht mehr. Ich wei? nicht, was sich ver?ndert hat und warun, aber ich muss alleine weiter und darf nicht nach hinten schauen.
Das Dickicht wird von Schritt zu schritt dichter und bald wird die Nacht hereinbrechen. Dennoch, ich darf mich nicht ausruhen. Es sollte ein gemeinsames Abenteuer werden, doch es kam anders. Nun hatte der Dschungel uns beide verschluckt. Oder bin nur ich es, der sich verirrt hat? Ich bleibe stehen und lausche. Wieder ein verr?terischen Knacken von ?sten, und manchmal scheint es von einem h?mischen Lachen begleitet.

Ich h?re das Sirren des Pfeils, bin ?berrascht mehr als gedem?tigt.
Warum tut sie das, was hab ich ihr getan? Kein offenes Wort, nur ein Pfeil aus dem Hinterhalt. Ich sehe sie nicht einmal, wie sie auf mich anlegt.
Dieses Sirren, dann blitzt die Spitze f?r den Bruchteil einer Sekunde vor mir auf, wird dabei gr??er, riesig - wie in Zeitlupe. Und dann... Point Blank. Mitten zwischen die Augen, tief ins Herz.
Schmerz kann ich nicht empfinden, ich empfinde gar nichts. Ich sp?re den dumpfen Schlag, als der Pfeil einschl?gt und mich durchbohrt, hei? und unbarmherzig. Das Aufblitzen, der Schlag, die Hitze und dann Stille.
Ich versuche zu begreifen, was passiert ist. Und warum. Entt?uschung, die sich in Niedergeschlagenheit verwandelt. Vertrauen, das bestraft wird. Ich h?tte so gerne vertrauen k?nnen.

Tief steckt der Pfeil nun - keine M?glichkeit, ihn loszuwerden -, und ich versuche, so aufrecht wie m?glich weiter zu gehen.
Warum nur kann ich von Zeit zu Zeit ihre Stimme h?ren? Ist es Einbildung oder ist sie wirklich immer noch da? Was will sie? Mich leiden sehen, sich an ihrem Schuss erg?tzen? Oder ist es nun einmal doch der gleiche Weg, den wir zwangsl?ufig nehmen m?ssen?

Ich sehe noch, wie sie pl?tzlich wieder vor mir steht, den Bogen in der Hand, und mich gleichg?ltig ansieht. So als wolle sie sagen "siehst du, hier bin ich, mir hat das alles nichts ausgemacht, f?r mich war es nur ein Spiel".
War da nicht mehr, ist da sonst gar nichts mehr?
Es wird dunkel um mich.
23.10.05 13:43
 
Letzte Einträge: Deutschland erwache!!! - Wahres und Polemik zu Grenzen, Beschränkungen und Beschränktheit, AFD


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung