Supergrobi

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren

   
   [New York]
   [wm™-bilder]
   [storch gelandet]
   [unachtsamkeit]
   [home]
   [janus]
   [austria]
   [nilpferd]
   [andernach]
   [bekenntnis]
   [genesis]
   [zeit!]
   [liebe]
   [gottesstaat]
   [getroffen]
   [genie]
   [versuchung]
   [georgy's world]
   [vermissen]
   [samstagseinkauf]
   [volksverdummung]
   [aufgeräumt]
   [kuckucksnest]
   [freiheit]
   [ankommen]
   [vater]
   [baby]
   [auschwitz]
   [was besonderes]
   [freundschaft]
   [nah dran]
   [gedicht]
   [besinnliches]
   [mensch]
   [assassin]
   [de futuram vitae]
   [gefunden]
   [k-town impressions]
   [no surrender]
   [teil 1]
   [allein]
   [musca domestica]
   [head and heart]
   [mental oscillations]

   25.06.17 11:41
    Depeche Mode fehlen oder

kostenloser Counter



http://myblog.de/supergrobi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, das Allm?chtige, die g?ttliche, m?chtig erhabene Natur.
An ihre Kraft, die Welt zu lenken wie es ihr gef?llt und sich nicht darum zu scheren,
was in einem unbedeutenden Menschenhirn vor sich geht.

Ich glaube an die Religiosit?t in jedem von uns.
Religi?s sein hei?t menschlich sein. Vielmehr: menschlich sein hei?t religi?s sein.
Gott ist in mir, so real wie ich es will, ein Symbol f?r mein Leben und dessen Sinn.

Ich kann G?tzen und Symbole nicht als religi?s akzeptieren,
sie sind nicht mehr als Lippenbekenntnisse, Manifestation des Irrationalen.
Meine Religiosit?t hat nichts mit Glauben zu tun,
nichts mit dicken B?chern ?ber Rachsucht und V?lkermord im Namen Gottes.

Ich glaube an den Geist der Religion - nicht jedoch an eine solche.
Unterschiedliche Glaubensausrichtungen sind Ausdruck ein und der selben Sehnsucht,
nicht weniger undnicht mehr.

Ich glaube an die vollkommene Belanglosigkeit des Menschen in dieser Welt,
und ich glaube daran, dass sich Menschen gegenseitig nie hoch genug sch?tzen k?nnen.
Meine Religiosit?t stellt das Wohl eines einzelnen Menschen unendlich h?her als die Hinwendung zu einem personifizierten Gottesbild,
welches verkl?rt und urspr?nglich so umnenschlich.

Ich glaube, dass Religiosit?t jede Form der Gewalt in ihrem Namen kategorisch verbietet
und an das oberste Gebot der Toleranz.
Wir tragen Gott und Religiosit?t in uns, jede Zurschaustellung ist
?berfl?ssiger Zierat,
jede Missionierung Gottesl?sterung - Ignoranz der Freiheit des Denkens!

Ich glaube, Ratio und Religiosit?t lassen sich vereinbaren,
wenn der Mensch sich von Bildern l?st,
wenn der Mensch aufh?rt im Namen des Glaubens eben diesen zu unterdr?cken,
ihn als Vorwand zu benutzen.

Glaube ist Glaube, Religiosit?t IST.
- ist in uns.
Glauben muss wem Gewissheit fehlt.
Gewissheit besitzt, wer Gott in sich tr?gt - nicht vor sich her.

Ich glaube an Gott, den allm?chtigen Fluss der Dinge
und die Menschlichkeit, verstehen zu wollen und so die wahre Erleuchtung zu erlangen.

Die Erleuchtung der Erkenntnis, die die Bibel uns verw?hren wollte.
19.12.05 12:42
 
Letzte Einträge: Deutschland erwache!!! - Wahres und Polemik zu Grenzen, Beschränkungen und Beschränktheit, AFD


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung